#LEJSFP19 | Welche Auswirkungen hat die Insolvenz von Small Planet?

Small Planet Airlines ist Geschichte - endgültig. Eine Fortsetzung des Flugbetriebs unter einem neuen Geldgeber ist gescheitert. Die Airline hatte in Leipzig/Halle einen ihrer stärksten Standorte: Mit rund 20 wöchentlichen Flügen war der Carrier neben Condor und Sun Express einer der wichtigsten Ferienflieger. Der Verlust wird aktuell dadurch geschöhnt, dass im Auftrag der TUI nun Germania und später White Air das Programm der Small Planet übernehmen. Der wahre Tiefschlag folgt erst im kommenden Sommmer ...

Im Sommerflugplan 2019 wird sich nach derzeitigem Stand das Angebot von Leipzig/Halle nach Griechenland und Spanien reduzieren. Zufall? - keineswegs, diese Zielgebiete waren das Hauptgeschäft der Airline. Adäquaten Ersatz gibt es kaum. Condor hat sich an wenigen Stellen ein paar Frequenzen gesichert, der Vollcharter von FTI nach Malta wird nun mit Air Malta durchgeführt, nach Agadir und Hurghada mit Balkan Holidays. Dalaman wird wohl komplett verschwinden.

Der Sommerflugplan 2018 von Small Planet Airlines in Leipzig/Halle:

Destinationen Frequenzen Flugtage
Ägypten
  Hurghada (HRG) 1 - mal wöchentlich Dienstag
Bulgarien
  Burgas (BOJ) 1 - mal wöchentlich Donnerstag
  Varna (VAR) 1 - mal wöchentlich Dienstag
Griechenland
  Korfu (CFU) 1 - mal wöchentlich Sonntag
  Kos (KGS) 3 - mal wöchentlich Montag, Donnerstag, Freitag
  Heraklion (HER) 3 - mal wöchentlich Dienstag, Mittwoch, Samstag
  Rhodos (RHO) 4 - mal wöchentlich Montag, Dienstag, Mittwoch, Samstag
Malta
  Malta (MLA) 1 - mal wöchentlich Sonntag
Marokko
  Agadir (AGA) 1-mal wöchentlich Samstag
Spanien
  Fuerteventura (FUE) 1 - mal wöchentlich Donnerstag
  Gran Canaria (LPA) 1 - mal wöchentlich Sonntag
  Palma de Mallorca (PMI) 1 - mal wöchentlich Sonntag
Türkei
  Anatlya (AYT) 1 - mal wöchentlich Donnerstag
  Dalaman (DLM) 1 - mal wöchentlich Freitag

In einer offiziellen Mitteilung von TUI hieß es, dass die Kapazitäten zu Condor verlagert werden. Eine dadurch erhoffte Frequenzsteigerung bei Condor blieb allerdings aus.

Negativbeispiel: Rhodos

Die Misere wird besonders an der griechischen Insel Rhodos deutlich: Small Planet verband Leipzig/Halle mit der griechischen Destination bis zu viemal wöchentlich, einen Ersatz für diese Flüge wird es nicht geben. Übrig bleibt auf dieser Strecke Condor, die wie im vergangenen Jahr dreimal wöchentlich fliegen wird. Für Leipzig/Halle bedeutet das, dass mehr als die Hälfte der angebotenen Flüge entfällt. Das ganze wäre zu verkraften, wenn in Griechenland ohnehin ein Rückgang der Nachfrage zu erwarten wäre. Das Gegenteil ist allerdings der Fall: Es wird erwartet, dass es im kommenden Jahr noch einmal deutlich mehr Touristen in die Ägäis ziehen wird.


Der Verlust von Small Planet wird vor allem auf anderen Strecken etwas kompensiert werden: So werden im kommenden Jahr die Frequnzen nach Montenegro, Tunesien oder die Türkei teilweise stark erhöht werden. Doch von dem sich gegenseitig auf die Schulter klopfen, wenn man die aktuelle Verkehrsentwicklung betrachtet hat, wird man sich im kommenden Jahr am Flughafen Leipzig/Halle verabschieden können. Vom Management kommt einfach zu wenig, die Entwicklung des Airports liegt weiterhin in der Hand der Reiseveranstalter. Zur Erinnerung: Die letzte Linienverbindung  wurde mit Pobeda nach Moskau Anfang des Jahres bekannt gegeben, die vorletzte Ankündigung war Rusline, ebenfalls nach Moskau - das ist nun schon zwei Jahre her! Ein Graus ...

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Falk Wehner (Montag, 17 Dezember 2018 12:26)

    Ja leider hast du da vollkommen recht, weitere Einschnitte sind auch auf innerdeutschen Strecken sichtbar, so wird Köln im Juni, Juli und August komplett von Eurowings gestrichen, nach Düsseldorf fliegt man wieder nur 3 mal täglich statt jetzt 4 mal täglich im Winter, auch die jetzt im Winter eingeführte 5. Verbindung am Montag, Dienstag und Donnerstag nach München mit Übernachtung der Maschine in Leipzig wird von Lufthansa wieder gestrichen. Eine Erhöhung findet neben den oben schon genannten Strecken nach Enfiddha, Monastir und Djerba/Tunesien und Gazipasa/Türkei, sowie Tivat/Montenegro auch auf der Malta Strecke statt, die dann ja 2 mal pro Woche im Linienflug von Air Malta geflogen wird, statt jetzt im Winter einmal pro Woche. Da ja auch die Linie nach Tivat von Montenegro Airlines im Linienflug geflogen wird, sind das die beiden letzten neuen Linienflugverbindungen für Leipzig/Halle, auch wenn es die natürlich nur wegen der Kontingente gibt, die FTI auf den beiden Strecken abnimmt.

  • #2

    Marvin (Montag, 17 Dezember 2018 21:24)

    Ein schöner, wenn auch bedenklicher Beitrag.
    Es ist leider ein Trauerspiel die aktuellen Entwicklungen mitzuverfolgen. Nach dem überfälligen Höhenflug durch die endlich wieder steigenden Passagierzahlen in diesem Jahr, umso schlimmer. Wenn man bedenkt welches Potenzial und welche Chancen der Airport an dieser Stelle verschenkt, fragt man sich, warum es die Führung des Airports einfach nicht auf die Reihe bekommt. Dazu noch das Aus für Small Planet und damit auch für die Chance auf endlich neue Routen in neue Zielgebiete, und nun noch das Ende der Verbindung nach London, lassen den Flugplan mehr als mager dastehen.
    So kann man zukünftig nur hoffen, dass dieser wieder besser wird - auch wenn dies in Anbetracht der aktuellen Konsolidierungen und Pleiten nicht einfach wird.

  • #3

    Falk Wehner (Dienstag, 18 Dezember 2018 19:24)

    Der heute vom Flughafen veröffentlichte vorläufige Sommerflugplan sieht allerdings schon wieder etwas besser aus. Nach dem könnte man annehmen, das doch noch eine 4. Condor Maschine in Leipzig stationiert wird und auch die früher schon mal in Leipzig stationierte München Maschine nach Leipzig zurück kehrt, wenn man wieder täglich um 06:00 Uhr nach München fliegt, dann ständen in Leipzig wieder 7 Maschinen über Nacht, mit 4 mal Condor bzw. Thomas Cook Airlines, 2 mal Lufthansa und 1 mal Sunexpress. Die Frage ist ob der stimmt, manche Sachen, vor Allem beim Antalya Flugplan sehen mir etwas komisch aus.

  • #4

    Spotter Halle (Dienstag, 18 Dezember 2018 19:31)

    Ab wann soll White Air ab LEJ übernehmen?

  • #5

    Nico (Dienstag, 18 Dezember 2018 20:22)

    @Falk: Der Flugplan stimmt nicht - hinten und vorne nicht. Laudamotion ist ein Fehler, BH nicht gelistet, die Informationen zu Condor falsch... - da stimmt einiges nicht.

    @Spotter Halle: Ab Mitte Januar circa.

  • #6

    Spotter Halle (Dienstag, 18 Dezember 2018 21:01)

    Danke Nico.
    BH Airlines ist für Hurghada gelistet. Jedoch mit einer A321. Dabei wird es leider wohl wieder so sein, wie vor kurzem, dass Onur Air fliegen wird.

  • #7

    Marvin (Dienstag, 18 Dezember 2018 21:31)

    Wie kommt es zur Auflistung der Laudamotion?!

  • #8

    Nico (Dienstag, 18 Dezember 2018 21:45)

    @Spotter Halle: Im Somer sind Flüge nach AGA und SSH geplant, die fehlen in der PDF noch.

    @Marvin: Ich weiß es nicht, vlt. wurden hier von Laudamotion Slots geblockt, nach LEJ wird man jedenfals nicht fliegen.