22. Juli 2016

Startseite | Leipzig/Halle | LEJ 2016 | 22.07.2016

Sämtliche Flugbewegungen der Antonov An-22 in Leipzig/Halle verpasst, aber dafür ganz nah herangekommen. Der 22. Juli wird mir wohl noch für lange Zeit sehr gut in Erinnerung bleiben, aber von Anfang an ... ;-)

Zu Beginn der Woche war über die verschiedenen Social-Media-Kanäle des Airorts zu lesen, dass es am Freitag eine exklusive Flughafenführung zur Antonov An-22 geben wird. Als ich das las, hieß es schnell sein. Die Kapazitäten für solche Touren sind begrenzt und das Interesse wiederum sehr hoch. Glücklicherweise habe ich es geschafft, mit von der Partie zu sein. Gegen 10:00 Uhr sammelte sich die Gruppe im Zentralterminal, danach ging es mit dem Bus zum Apron 3.

Kaum dort angekommen, stürzten alle Anwesenden mit ihrer Kamera in der Hand aus dem Bus - die "Jagd" begann. Im Wettbewerb um Aufnahmen ohne weitere Planespotter vor der Nase blieb allerdings auch zeitweise die Fairness auf der Strecke. Wer einen kühlen Kopf bewahrte und sich seine Chancen erarbeitete, hatte am Ende allerdings auch Erfolg.

Im weiteren Verlauf schaffte es ein engagierter Mitarbeiter des Besucherservices alle um sich zu scharen, um gemeinsam um die UR-09307 zu gehen. Dadurch bekam jeder Spotter die Möglichkeit, seine gewünschten Bilder aus jeder beliebigen Perspektive zu machen.

Die Überraschung der Tour war die Tatsache, dass alle Interessierten auch in den Laderaum der An-22 gehen konnten. Die Crew-Mitglieder standen derweil für ein paar Fragen bereit.

Neben der Antonov An-22 war auch eine An-124 von Volga Dnepr in unmittelbarer Nähe geparkt. Da es allen Teilnehmern der Fototour gestattet war, sich frei auf dem Vorfeld zu bewegen, konnte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, auch dort ein paar Bilder zu machen. Der Andrang war dort auch deutlich geringer ... ;-)